Wir pflanzen
einen Baum.

Du darfst an einem Kompass [CAMP] teilnehmen. Dies ist bereits ein vielversprechendes Zeichen. Ein weiteres Zeichen ist, dass durch deine Teilnahme, ein Baum gepflanzt wird.

 

Persönlich habe ich mir das ehrgeizige Ziel gesetzt, im Laufe meines Lebens 10.000 Bäume eigenhändig zu pflanzen.

Aktuell zählen wir bereits [3251] von uns gepflanzte Bäume. 

 

Seit 2020 wird für jede/n Teilnehmer*in, die/der ein Camp bucht, ein Baum gepflanzt. Ein Teil der Buchungsgebühr fließt in die Organisation, Planung, Auswahl der Locations und die Durchführung.

Die bisher gepflanzten Bäume befinden sich in Brandenburg.

 

Wenn du dir hier mehr Informationen wünscht, schreibe uns eine Email: 

team@kompasscamp.com

Wir beantworten deine Fragen & Anfrage innerhalb von 24 Stunden.

Ob ein Kompass Camp® dir hilft, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z.B. deinen Zielen, Erwartungen und Motivationen. Ausserdem ob die angebotenen Aktivitäten, Themen und Bedürfnisse zu dir passen.

Wenn du das Gefühl hast, dass ein Kompass Camp® dir helfen kann, deine Ziele zu erreichen, dann ist es wahrscheinlich eine gute Entscheidung, daran teilzunehmen.

Durch unser 1:1 Coaching und die exklusive Gruppe haben wir genug Zeit – individuell für dich – Schritte auszuarbeiten, die dich an dein Ziel bringen werden. Diese umzusetzen liegt natürlich an dir. Da mir aber viel daran liegt, dass meine TeilnehmerInnen langfristig Erfolge verzeichnen können, stehe ich dir im Nachhinein mit Rat und Tat zur Seite.

Mit maximal 8 Teilnehmern haben wir genug Zeit, um individuell auf deine Fragen und Herausforderungen einzugehen und dich bestmöglich auf die Schritte vorzubereiten, die dich nach dem Camp zielstrebig deine Veränderungen umsetzen lassen.

Wenn du 1-2x wöchentlich sportlich aktiv bist, schaffst du auch die geplanten Wanderungen. Natürlich legen wir dabei auch Pausen ein.

Ja! Wir hatten in den vergangenen Camps auch Hunde dabei. Generell gilt: Dein Hund muss den richtigen Charakter mitbringen, um im Camp entspannt zu bleiben. Andernfalls könnten deine Erfolgschancen und auch die der anderen Teilnehmer gefährdet sein.

Generell zählt: Dein Hund muss den richtigen Charakter mitbringen, um im Camp entspannt zu bleiben, sonst gefährdet er deine Erfolgschancen und auch die der anderen Teilnehmer.